03/20 B:Wald-Groß / WSP-Märkisch Buchholz

06 Apr 03/20 B:Wald-Groß / WSP-Märkisch Buchholz

Ein aufmerksamer Büger meldete, westlich der Landstraße 74 OV Märkisch Buchholz -Münchehofe, eine Rauchentwicklung aus den Wäldern. An der Einsatzstelle angekommen, brannten ca. 2500 m² Waldboden in einem Kiefernjungbestand. Durch wahrscheinlichen Funkenflug, angefacht durch die Winde das heutigen Tages, konnte das Feuer sich auf 2 weitere Brandstellen ausbreiten. Um die Lage unter Kontrolle zu behalten, wurde die 2. Stufe der WSP ausgelöst und somit weitere Tanklöschfahrzeuge nachalarmiert.

Nach einiger Zeit hatten wir die Lage dann vollständig im Griff und konnten den Einsatz abarbeiten. Wieder wurden nahe der Brandstelle Hinterlassenschaften von Millitaria-Suchern gefunden, die mit Sicherheit der Auslöser für diesen Waldbrand waren.

Ein riesiger Berg voller PAk-Hülsen wurde an der Einsatzstelle aufgefunden. Unmöglich und verantwortungslos wie solche Leute die Wälder nach der Suche hinterlassen. Gerade in Zeiten der Corona Pandemie sind Einsätze aus diesen Gründen besonders unnötig, ärgerlich und gefährlich für die Kamerden vor Ort.

Eine Wasserentnahmestelle wurde von der FF Münchehofe in Birkholz und von der FF Freidorf in Märkisch Buchholz aufgebaut.


  • Einsatznummer:03|20
  • Einsatzleiter: M. Tietz (FF Märkisch Buchholz)
  • Einheitsführer: St.Gall
  • Einsatzdauer: 2:00h
  • Einsatzort: Waldgebiet zwischen Märkisch Buchholz und Münchehofe

Im Einsatz waren:  FF Birkholz, FF Märkisch Buchholz, FF Hermsdorf, FF Teurow, FF Groß Köris, FF Halbe, FF Neu Lübbenau, FF Alt Schadow, FF Briesen, FF Teupitz, FF Freidorf, FF Groß Eichholz (LOS) ABM 16/2+3, KBM 03, POL, KMBD, RTW Leibsch

Zurück zu Einsätze